Forum TRIANGELIS im Reformationsjubiläumsjahr 2017

„Lebens-Wandel“ heißt das Motto des Forum TRIANGELIS in der Erbacher Johanneskirche in diesem Jahr. Passend zum 500. Jahrestag der Reformation sind in der Talk-Reihe an jedem ersten Donnerstag im Monat Menschen zu Gast, die in ihrem Leben einen Wandel, einen Umbruch oder eine überraschende Wende erlebt oder selbst gewagt haben. 
 

Erich Gelzenleuchter - Ein neues Leben für "die Tafel"

Foto: C. Mattes

Am 2. März um 19.30 Uhr ist Erich Gelzenleuchter, der Chef der Gießener Tafel zu Gast. Der Mann, der in seinem Beruf heute so vielen andern Menschen Hoffnung und Zuversicht schenkt, war selbst einmal ganz am Boden: übergewichtig, obdachlos und Alkoholiker. Wie ein eiskalter Winter die Wende in seinem Leben brachte – und wie er es schaffte, das Zutrauen anderer in Kraft für seinen eigenen neuen Lebensweg zu verwandeln, davon erzählt er – sehr persönlich – im Forum. 
 

Gábor Lengyel - Lebens(um)wege eines Rabbiners

Der Hannoveraner Rabbiner Dr. Gábor Lengyel blickt auf einen reichen und alles andere als geradlinigen Lebensweg zurück, der eins ganz gewiss nicht gewesen ist: langweilig. Am 6. April um 19.30 Uhr wird er im Forum berichten, wie aus einem jüdischen Kind, das im zweiten Weltkrieg im ungarischen Ghetto überlebte, zunächst ein patriotischer Israelit und Soldat und schließlich – über viele Wege – ein spätberufener Rabbiner geworden ist, der sich bereits als junger Mann entschloss, ausgerechnet in dem Land zu lehren und zu leben, das damals der Auslöser allen Unglücks gewesen ist.
 

Claudia Schreiber - Glaubensfreiheit neu entdeckt

Am 4. Mai um 19.30 Uhr liest und erzählt die Autorin Claudia Schreiber von einer religiösen Entdeckung und Befreiung der anderen Art. Auch nach Martin Luther gab und gibt es das noch: Glaubensweisen und -gemeinschaften, die das Gewissen als Machtinstrument missbrauchen, die Menschen ängstlich und klein halten und im Glauben einengen statt wachsen lassen. Von einer Jugendlichen, die diese Grenzen schmerzvoll und doch mutig durchbricht und so zu einer ganz eigenen „Freiheit eines Christenmenschen“ gelangt, erzählt die Autorin in ihrem beeindruckenden autobiographischen Roman „Ihr ständiger Begleiter“.