So macht sich TRIANGELIS fit für die Zukunft

Der Kirchenvorstand denkt in die Zukunft

Auf der Gemeindeversammlung im März 2011 hat der Kirchenvorstand der Gemeinde präsentiert, wie er sich die Entwicklung der Gemeinde an den drei Standorte vorstellt: Die Johanneskirche in Erbach soll zentrale Predigt-, Trau- und Konzertkirche bleiben. Hier steht eine umfassende Sanierung an, die mit der Erneuerung von Dachstuhl und Dach begonnen hat. Der Standort Eltville wird zu einem Zentrum für Familien mit Bildungs- und Kulturveranstaltungen ausgebaut, der Kindergarten wurde modernisiert und um eine Krippengruppe erweitert. Die Christuskirche soll im Rahmen einer Renovierung flexibler gestaltet werden, dass dort auch Ausstellungen, Seminare und kleine kulturelle Highights stattfinden können. Das Gustav-Adolf-Zentrum in Kiedrich diente schon mehrmals für eine Kindertagesstätte als Ausweichquartier. Zukünftig wird die Kommune Kiedrich hier eine Gruppe betreiben.

Baumaßnahmen

Dacharbeiten Johanneskirche Oktober 2011

Um die drei Standorte langfristig als Orte des Gottesdienstes und der Gemeindearbeit zu erhalten, sind umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten an allen drei Gemeindestandorten erforderlich. Dabei werden die ihnen zugewiesenen besonderen Schwerpunkt-Funktionen (s.o.) berücksichtigt. 

Im Jahr 2011 wurde das Dach und der Dachstuhl der Johanneskirche erneuert. Damit ist die Johanneskirche wieder in einem statisch einwandfreien Zustand und das Dach dicht. Die Risssanierung im Innern und die Reparatur der Fenster sind 2012 erfolgt.

Im Jahr 2012 wurde auch ein neuer Kindergarten am Standort Eltville gebaut und im März 2013 feierlich eingeweiht. Er bietet nun in modernen Räumen wesentlich mehr Platz für Kinder und Personal.

Offen sind noch die Innenrenovierungen von unseren beiden Kirchen in Erbach und Eltville.

Die Projekte im einzelnen

Fernstersanierung Herbst 2012

Johanneskirche Erbach:

In den Kuppeln der Johanneskirche sind Risse aufgetreten. Die Ursache der Risse wurden untersucht. Die Gründe liegen in der Konstruktion des Dachstuhles. 2011 wurde der Dachstuhl darum saniert und das Dach neu gedeckt. 2012 wurden die Fenster saniert. Mittelfristig steht eine Innenrenovierung an. Gerade unsere Johanneskirche ist weit über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus bekannt und prägt mit ihrer markanten Gestalt die Silhouette der Stadt. Darum haben wir die Verpflichtung, für eine dauerhafte Erhaltung zu sorgen.

Christuskirche Eltville:

Die Treppenanlage zum Eingang der Kirche und der Vorplatz haben durch den Wechsel der Jahreszeiten im Verlauf der Jahre stark gelitten und sind 2012 erneuert worden. Dort steht ebenfalls eine Innenrenovierung an. Unsere Vision ist ein multifunktional nutzbarer Kirchenraum. Neben den Gottesdiensten sollen hier Ausstellungen, Lesungen und kleinere kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Im Zuge einer Erweiterung des benachbarten Kindergartens zur Aufnahme einer Krippengruppe wurde auch das Außengelände 2012 neu gestaltet werden.

Kindergarten-Neubau August 2012

Evangelischer Kindergarten Eltville:

In Eltville sehen wir uns der akuten Herausforderungen gegenüber, dass viele junge Familien zuziehen, die für ihre Kinder ein behütetes und förderndes Umfeld von Anfang an suchen. Unser Evangelischer Kindergarten in der Gartenstraße leistet hier mit den Erzieherinnen wertvolle Arbeit, die wir stärken möchten. Darum ist unsere Kindertagesstätte im Interesse junger Familien um eine Krippengruppe erweitert und modernisieret worden. Dazu wurde das alte Gebäude abgerissen und neu errichtet. Durch ein quer aufgebautes Obergeschoß entstandn zusätzliche Räume für die Krippe und eine Dachterasse als Außenspielbereich. Mit den Bauarbeiten wurde im Januar 2012 begonnen, der Bezug fand schon nach weniger als einem Jahr statt. Inzwischen freuen sich Kinder und Erzieherinnen an den schönen neuen modernen Räumen. Der Grundstein ist damit gelegt für ein Familienzentrum an diesem Standort.

Vogelnestschaukel für die Nutzung als Ausweichkindergarten

Gustav-Adolf-Zentrum in Kiedrich:

Der Plattenbelag im Zugangsbereich wurde bereits 2010 erneuert, das Dach 2011. Auf dem sanierten Dach wurde eine Photovoltaikanlage errichtet, die nun ökologisch Strom produziert. Das Gustav-Adolf-Zentrum wurde außerdem für den Kindergartenbetrieb ertüchtigt. Die Kinder aus der "Villa Kunterbunt" fanden dort während der Bauzeit eine Heimat. Demnächst werden Kiedricher Kinder sich auf dem weiträumigen Gelände tummeln. Gottesdienste sowie Kinder- und Jugendprojekte finden  weiterhin statt. Langfristig sehen wir hier Kurs- und Seminarangebote verschiedener Träger.

Viele helfen mit

Bürgermeister Kunkel, MdL Seiffert, Denkmalpfleger Prof. Weiß, Staatssekretär Jung, Pfarrerin Graz, Kirchenvorsteherin Wunderlich, Pfarrer Löwe (Vergrößern mit Klick)

Zu bewältigen sind diese Herausforderungen nur mit tatkräftiger Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer, der finanziellen Unterstützung der Landeskirche sowie den Zuwendungen durch private Spender.

Zum aktuellen Spendenstand.

Natürlich sind wir auch auf öffentliche Zuschüsse angewiesen. Das Bild zeigt die Übergabe des Bewilligungsbescheides über 30.000 € Landesmittel für die Dachsanierung der Johanneskirche durch Staatssekretär Ingmar Jung im März 2011.

Spenden sind willkommen!

Wir schaffen das alles nur mit Ihrer Hilfe!

Darum freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

Unser Spendekonto:
Evang. Kirchengemeinde TRIANGELIS Eltville-Erbach-Kiedrich, Kto.Nr. 622 43, BLZ 510 915 00 (Rheingauer Volksbank).

Sie erhalten automatisch eine Spendenquittung, wenn Sie uns Ihre Adresse angeben.