Ein Grußwort des Vorstands zur Weihnacht 2020

Liebe Freunde des Posaunenchores Eltville, liebe Zuhörer die sie sonst so gerne unserer Musik lauschen und auf die Sie in diesem Jahr so häufig verzichten mussten.

Das Jahr verklingt mit wenig Blechbläser-Klang, und die Stille Nacht ist in diesem Jahr auf eigenartige Weise wesentlich stiller als wir uns das je hätten vorstellen können.

 

Zu Beginn des Jahres, im ersten Lockdown, als wir unsere Instrumente in die Ecke stellen mussten, war für uns alle eine solche Entwicklung unvorstellbar und wenig greifbar. Was ist zu tun, wie lange müssen wir unsere Übungsstunde aussetzen, was geschieht mit den hohen Feiertagen zu Ostern und was wird aus den Konfirmationen? Viele Fragen die sich nur langsam beantworteten. 

 

Im Rahmen des Machbaren haben wir es an Ostern ermöglichen können, kleine Andachten für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenheime in Eltville und Erbach mitzugestalten.

Wenn auch mit ein paar Monaten Verzug, durften die Konfirmationen dann doch in der Basilika des Kloster Eberbachs stattfinden und wir vom Posaunenchor in kleiner Besetzung zum Gelingen des Festes beitragen. Das tat gut, als kleines Stück Normalität. 

Insgesamt wurde unsere Gemeinschaft auf eine (sehr harte) Probe gestellt. Jedoch haben wir gezeigt, dass uns dieses Virus nicht von unseren Instrumenten fernhalten kann. Im Sommer konnte sogar, mit Abstand ein gemeinsames Grillen stattfinden.

 

Auch wenn wir nach einigen Wochen der Distanz, unter strikten Hygienevorgaben wieder mit unseren Proben in der Johanneskirche beginnen konnten, so waren die akustischen Bedingungen durch die Abstandsregeln doch sehr anstrengend und musikalisch schwierig.

Hilfe gab es von unserer befreundeten katholischen Kirchengemeinde St. Markus in Erbach, die uns freundlicherweise die Räume des Pfarrzentrums zur Verfügung stellte, und wir so mit großer Erleichterung und Freude die Proben in guter Klangatmosphäre wieder aufleben lassen konnten.

Wenn dann nicht im November die nächsten Einschränkungen gekommen wären und wir den Probenbetrieb erneut einstellen mussten.


Auch wenn wir unser jährliches Adventskonzert, dass wir wieder so gerne mit dem Chor von St. Peter und Paul hätten aufführen wollen, bereits schweren Herzens aufgegeben hatten, so schauten wir doch voller Zuversicht auf den Dezember, die Vorweihnachtszeit, in der wir üblicherweise die meisten Einsätze haben.

Auch wenn wir nur in kleiner Abordnung aufspielen konnten, so waren die zwei Gottesdienste am Ersten Advent und auch der Open Air Gottesdienst in Walluf am gleichen Abend ein schöner Auftakt und eine vertraute Vorahnung auf unser Spielen in der Vorweihnachtszeit.

 

Nun kam es leider anders und abermals mussten die Planungen für zahlreiche Einsätze zu Weihnachtsmärkten, dem Adventssingen, dem Turmblasen und schließlich auch die alljährliche Weihnachtsfeier aufgeben werden. Und, bis vor kurzem noch unvorstellbar, wurden letztlich auch die Weihnachts- und Sylvester Gottesdienste abgesagt.


Doch auch das hält unsere Gemeinschaft aus!

Denn sowohl für unsere Weihnachtsfeier, die wir kurzer Hand als virtuelles Treffen um-geplant haben, so finden sich, wenn auch nur digital, für die Gottesdienste zur Weihnacht und zum Jahreswechsel weitere Optionen unsere Lieder zu spielen.


Im kommenden Jahr werden wir Vieles nachholen. 2021 wollen wir die Gelegenheiten nutzen, wenn Zusammenkünfte wieder möglich sind, Euch einzuladen, gemeinsam zu musizieren und mit Euch unsere Gemeinschaft zu feiern.

Wir wünschen Euch und Ihnen, Ihren Familien und Freunden eine gesegnete Weihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein hoffnungsvolles Neues Jahr. Gottes Segen wird Sie begleiten.

 

Passt auf Euch auf, bleibt gesund und auf ein baldiges Wiedersehen und -hören.

Der Vorstand des Posaunenchores

Eltville im Dezember 2020

 

 

Turmblasen am Vorabend des 4. Advents 2019

Wie jedes Jahr vor dem 4. Advent hat der Posaunenchor auch dieses Jahr vor der katholischen Kirche St. Peter und Paul und auch vom Turm adventliche und weihnachtliche Weisen erklingen lassen. Dabei entstanden die folgenden Eindrücke vom Turm.

Der Posaunenchor wünscht allen eine gesegnete Weihnachtszeit sowie ein friedliches und gesundes Jahr 2020!

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...