KANTATE

Kantate und Corona? Wie passt das denn zusammen?

Erstaunlich gut, finden die Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, die gemeinsam mit Kirchenvorsteherin Isolde Wende und Pfarrerin Bianca Schamp in unserem Podcast-Gottesdienst zu hören sind.

"Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder" - dieses Motto haben sich Musizierende aus TRIANGELIS und in vielen Teilen der Welt in diesem verrückten Corona-Jahr ganz wörtlich zu Herzen genommen. Herausgekommen sind spannende Projekte, ungewöhnliche Besetzungen und ganz neue Erfahrungen von Nähe und Harmonie, die wir vorher nie für denkbar gehalten hätten.

Wie wir Gott auch in ver-rückten Zeiten "hineinloben" in unsere Welt, darum geht es in unserem Gottesdienst zum Sonntag Kantate, den Sie hier anhören können. 
 

JUBILATE

"Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden." (2. Korinther 5, 17). So lautet der Wochenspruch für den Sonntag Jubilate. 

Im Zentrum der Predigt steht die Rede des Apostels Paulus auf dem Areopag in Athen. Wie die Osterfreude im Alltag Raum gewinnt und wo der auferstandene Herr, der lebendige Gott in unserem Leben erfahrbar ist, diese Frage stellt Pfarrer Dr. Frank Löwe in seiner Audioandacht. Die Lesungen trägt Maren Löwe bei. Für die Musik danken wir u. a. Andreas Karthäuser (Orgel), Franziska von Hülst (Gesang) und Dorothee Schmidt (Horn).

Hier können Sie die Andacht hören.
 

QUASIMODOGENITI

"Wer's glaubt, wird selig." So tun wir oft ab, was zu glauben uns schwer fällt oder was wir für ganz und gar unglaublich halten. Auch die Osterbotschaft ist so eine unglaubliche Nachricht - besonders angesichts all dessen, was ihr in dieser Welt scheinbar entgegensteht.

Wie wir mit den unglaublichen Botschaften in unserem Leben umgehen und warum es sich lohnt, dem Glauben und Gott gegenüber neugierig und aufgeschlossen zu bleiben wie ein Kind - dem gehen Pfarrerin Bianca Schamp, Kirchenvorstandsvorsitzender Joachim Christof Schulze und Kirchenvorsteher Richard Weber im Gottesdienst zum Sonntag Quasimodogeniti nach.
An der Orgel ist Orgelschüler Daniel Solano Albes zu hören, der erstmals einen kompletten Gottesdienst an der Orgel begleitet hat.

Hier können Sie die Andacht anhören.
 

OSTERMONTAG

Vom Osterlachen hören wir oft – aber hat Gott eigentlich Humor? Vielleicht könnte es ja befreiend sein, auch über die ernstesten Themen einmal wenigstens zu lächeln! 

Warum eigentlich nicht, fragt Pfarrer Lothar Breidenstein im Audiogottesdienst am Ostermontag. Und natürlich gibt es viel Musik von unserem Organisten Andreas Karthäuser sowie Dorothee Schmidt an der Trompete und Katharina Bereiter an der Orgel.

Wenn Sie die Lieder in diesem Gottesdienst mitsingen möchten, schlagen Sie folgende Lieder im Evangelischen Gesangbuch auf:

EG 117 Der schöne Ostertag, Strophen 1–3

EG 112 Auf, auf mein Herz mit Freuden, Strophen 1–3+5

EG 116 Er ist erstanden (2 Strophen Ihrer Wahl)

EG 100 Wir wollen alle fröhlich sein (3 Strophen Ihrer Wahl)

Hier können Sie die Andacht am Ostermontag anhören. 
 

OSTERSONNTAG

Osterfestgottesdienst live im ZDF am 4. April, 9.30 Uhr

„Der Herr ist auferstanden!“ Dieser Jubelruf wurde am Ostermorgen aus der Erbacher Johanneskirche in viele Häuser und Wohnzimmer übertragen.

Der Osterfestgottesdienst, den das ZDF live von 9.30 bis 10.15 Uhr übertrug, lud dazu ein, das Leben und die Hoffnung zu feiern – gegen allen Augenschein.

Die Predigt hielt die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs. Hier ist sie noch einmal nachzulesen. Für die Musik sorgten Mitglieder des Evangelischen Posaunenchors Eltville, Andreas Sauerteig (Trompete) und Luis Richter (Horn) als Solisten, Sängerin und TRIANGELIS-Teamerin Paula Dosch und ein Vokalensemble unter der Leitung von Christian Roß. Die Orgel spielte TRIANGELIS-Organist Andreas Karthäuser. Die Liturgie gestalteten Pfarrerin Bianca Schamp und Sprecher Ingo Albrecht.

Ein besonderes Highlight erwartete die Mitfeiernden am Ende des Gottesdienstes: Durch Handy-Aufnahmen in einem großen „virtuellen Chor“ verbunden, haben Mitglieder des Singkreises, Kinder der Singakademie, Mitglieder des Posaunenchors und viele weitere Stimmen aus der Gemeinde miteinander den Choral "Wir wollen alle fröhlich sein" musiziert.

Wer den Gottesdienst nicht live am Fernsehen mitfeiern konnte oder ihn noch einmal anschauen möchte: hier ist er online abrufbar.

OSTERNACHT

Osternacht im Kloster Eberbach

Vom guten Ende her können wir alle Herausforderungen bestehen, die vor uns liegen. Denn es kann alles gut werden, weil Jesus auferstanden ist.

In diesem Jahr haben wir die Osternacht an einem besonderen Ort gefeiert: in der altehrwürdigen Basilika von Kloster Eberbach.

Hören Sie hier die Feier der Osternacht mit Pfarrer Lothar Breidenstein und Vikarin Svenja Prust. In dieser Nacht wurden auch ein Konfirmand und zwei Konfirmandinnen getauft. Es musizierten eine Schola und Mitglieder des Evangelischen Posaunenchors.
 

KARFREITAG

Gottesdienst im Kloster Eberbach

Hören Sie hier den Gottesdienst am Karfreitag aus der Basilika von Kloster Eberbach. Pfarrerin Bianca Schamp und Vikarin Svenja Prust gestalteten den Gottesdienst gemeinsam mit der Altistin Ute von Genat, der Cellistin Daniela Wartenberg und unserem Organist en Andreas Karthäuser. 

 

 

PALMSONNTAG

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Bejubelt wie ein König zieht Jesus in Jerusalem ein. Doch er wird die Erwartungen enttäuschen.

Eine Frau ohne Namen gibt uns ein Beispiel, damit umzugehen. Obwohl wir fast nichts von ihr wissen, soll ihre Geschichte durch alle Zeiten erzählt werden. Denn in einem entscheidenden Augenblick hat sie etwas Wichtiges getan. 

Im Gottesdienst erklingen Arien aus der Bach'schen Matthäuspassion, darunter die große Arie "Erbarme dich".

Hier können Sie die Aufzeichnung des Gottesdienstes anhören. 
 

ZDF-Gottesdienst am 21. März um 9.30 Uhr und Abendgottesdienst um 18 Uhr

Um „große Gefühle“ ging es im ZDF-Gottesdienst, der am 21. März um 9.30 Uhr aus der Erbacher Johanneskirche übertragen wurde. Konkret um ein ganz bestimmtes Gefühl, das sonst eher ein Schatten-Dasein fristet, aber gerade in diesem Frühling besonders häufig zu erleben ist.

„Wo bleibt der Zorn?“, fragte der Gottesdienst und begab sich auf die Spurensuche nach einer ebenso lebendigen wie zerstörerischen, energievollen wie erschreckenden Regung. Lange galt sie in der christlichen Kirche als Todsünde, obwohl in der Bibel auch von Gott und Jesus berichtet wird, dass sie zornig sind.

Wie die Energie des Zorns sinnvoll gelenkt werden und was Gutes aus seinem Veränderungswillen entstehen kann, danach suchten Pfarrerin Bianca Schamp und das Team der Mitwirkenden.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Mainzer Sängerin Nanni Byl und ihrem Ensemble gestaltet, TRIANGELIS-Organist Andreas Karthäuser begleitete sie auf dem E-Piano und der Orgel.

Sie können den Gottesdienst hier in der ZFD-Mediathek ansehen. 
 

Abendandacht zu Passion am 20.03. in Eltville

Sich nicht beeindrucken lassen. Sich keine Blöße geben und hart bleiben. So lässt sich doch vieles im Leben leichter ertragen, oder? 

In dieser Passionsandacht stellt Vikarin Svenja Prust mit der Figur des Hauptmanns unter dem Kreuz einen Menschen vor, der es nie für möglich gehalten hätte, vom Leben noch einmal überrascht zu werden. Als er sich dennoch traut, seine Gefühle zuzugeben, wird sein Leben völlig auf den Kopf gestellt  - und plötzlich ist alles anders. 

Hier können Sie die Aufnahme der Andacht anhören. 
 

LÄTARE

"Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht." (Johannes 12, 24)

Der Sonntag in der Mitte der Passion blickt voraus: voraus auf Ostern, voraus auf das neue Leben.

"Lätare" heißt er, das heißt: "Freuet Euch!". Worauf wir uns freuen können, darum geht es im Gottesdienst mit Pfarrer Breidenstein und Andreas Karthäuser an der Orgel.

Hier können Sie die Aufzeichnung anhören. 

Das in der Predigt besprochene Bild finden Sie hier.

 

 

Musikalische Abendandacht zu Passion am 13.03. in Kiedrich

Für die Abendandacht in Kiedrich hat unser Kirchenmusiker Andreas Karthäuser wieder besondere Solisten versammelt: die Fagottistin Ursula Kramer und die Sängerin Gwendolyn Döring.

Freuen Sie sich besonders auf eine zentrale Arie, die von Verrat singt. Den gibt es in der Liebe, und den muss auch Jesus erleiden – und immer tötet er.

Die Andacht am 13. März in der Gustav-Adolf-Kirche in Kiedrich beginnt um 18 Uhr. 

Hier können Sie die Aufnahme der Andacht anhören. 

 

 

OKULI

"Meine Augen sehen stets auf den Herrn" - heißt es im 25. Psalm, der dem Sonntag "Okuli" seinen Namen gab.

Worauf richten wir unsern Blick? Was fesselt uns - im wahrsten Sinn des Wortes? Und: Was stärkt uns, einen neuen Aufbruch wagen?

Diesen Fragen ging Pfarrerin Bianca Schamp in ihrem Gottesdienst in der Johanneskirche am Sonntag Okuli nach. Rita Hirdes und Udo Fischer haben die Lesungen übernommen und Tobias Gahntz die musikalische Begleitung an der Orgel. 

Hier können Sie die Aufzeichnung anhören. 

 

 

REMINISZERE

Uralte Olivenbäume im Garten Gethsemane

Auf seine Jünger kann er sich nicht verlassen, mit Gott ringt er unter Schweiß und Tränen: Im Garten Gethsemane geht Jesus einen Weg der ihn zu dem Gebet führt: "Dein Wille geschehe".

Am Sonntag Reminiszere feiern wir wieder um 10 und um 11 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein in der Johanneskirche. Lektoren sind Markus Hörnicke und Tobias Denzer, die Orgel spielt Andreas Karthäuser.

Hier können Sie die Aufzeichnung anhören. 

 

 

Musikalische Abendandacht zu Passion am 27.02.

Was ist Liebe? Jesus findet ein besonders Zeichen dafür. 

Am Vorabend des Sonntags Reminiszere (Samstag, 27.02., 18 Uhr) feiern wir eine musikalische Abendandacht in der Gustav-Adolf-Kirche in Kiedrich. Freuen Sie sich auf Musik von Stephanie Pantring (Querflöte und Gesang) und Andreas Karthäuser (Orgel).

Hier können Sie die Aufnahme der Andacht anhören. 

 

 

ZDF-Gottesdienst am 21.2. zum Start der Fastenaktion „7 Wochen ohne“ – und Abendandacht in der Johanneskirche

Da möchte man einmal klar die eigene Meinung vertreten – doch im entscheidenden Moment schweigt man. Da weiß man, dass es eigentlich längst an der Zeit wäre, auch einmal „Nein“ zu sagen, doch dann … Was hindert mich zu tun, was ich eigentlich tun möchte – oder längst hätte tun sollen?

„Spielraum - 7 Wochen ohne Blockaden!“ ist das Motto der diesjährigen Fastenaktion der evangelischen Kirche. Sie lädt nicht primär zum Verzicht, sondern zur inneren Einkehr, zum Nachdenken über eigene Verhaltensweisen und damit letztlich zum Gewinn von mehr Handlungsfreiheit ein.

Den Gottesdienst zur Eröffnung der Fastenaktion, der vom ZDF am 21. Februar live aus der Erbacher Johanneskirche übertragen wurde, können Sie hier noch einnmal ansehen:

https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste/evangelischer-gottesdienst-426.html
 

ESTOMIHI (Faschingssonntag)

Was haben Propheten und Büttenredner*innen gemeinsam? Und wie klingt es, wenn Gott uns die Meinung sagt?

Am Sonntag "Estomihi", dem diesjährigen Faschingssonntag, geht Pfarrerin Schamp in der Andacht zum Anhören diesen Fragen nach - und lässt in ihrer Predigt unter anderem den Propheten Amos in Reimform zu uns sprechen. 

Die Musik haben Andreas Karthäuser, Dorothee Schmidt und Katharina Bereiter beigetragen. Und natürlich gibt es auch einen fastnachtlichen Auftakt!

Hier können Sie die Andacht anhören.

 

 

SEXAGESIMAE

„Wer Ohren hat zu hören, der höre“ – so endet das Gleichnis vom Sämann, das Evangelium des heutigen Sonntags.

Um das Hören geht es in unserem Gottesdienst. Um das Hören auf Gottes Wort. Um das Hören, das uns neu sehen lässt.

Hier finden Sie den Gottesdienst zum Anhören mit Pfarrer Lothar Breidenstein.

Wenn Sie die Lieder in diesem Gottesdienst mitsingen möchten, schlagen Sie folgende Lieder im Evangelischen Gesangbuch und im EG Plus auf:

EG 449, 1–2+4: Die güldne Sonne
EG+ 80: Gib uns Ohren, die hören, und Augen, die sehn (Kanon)
EG 331, 1+10–11: Großer Gott, wir loben dich
 

LETZTER SONNTAG NACH EPIPHANIAS

„Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.“

Mit dem letzten Sonntag nach Epiphanias endet die Weihnachtszeit offiziell. Aber manchmal kann es ganz schön schwer sein, sich diese Gefühle, den "Geist" von Weihnachten zu bewahren. 

Da darf die Frage erlaubt sein: Was bleibt von Weihnachten? Was trägt uns in die neue Zeit? 

Eine Antwort auf diese Fragen finden wir möglicherweise im 2. Petrusbrief. 
Auch dort geht es um die Frage, wie wir uns unseren Glauben bewahren können, obwohl die entscheidenden Ereignisse schon so weit zurückliegen und uns das Vertrauen abhanden gekommen ist. 

Dazu gibt es stimmungsvolle Musik von unserem Organisten Andreas Karthäuser und anderen.

Hier finden Sie den heutigen Gottesdienst zum Anhören.
 

DRITTER SONNTAG NACH EPIPHANIAS - Auf wen wir uns verlassen können

Gerade erschienen: die vollständige BasisBibel

„Wo du hingest, da will auch ich hingehn ..." Das sind die Worte einer Frau, die eine andere nicht im Stich lässt.

Im Gottesdienst zum Anhören erklingen sie in der neuen Übersetzung der BasisBibel. So hören wir in neuer Sprache von Ruth und ihrer Schwiegermutter Noomi, gelesen von Jugendlichen aus unserer Konfirmandengruppe – die Geschichte von Menschen, die sich aufeinander verlassen können. 

Übrigens; Legen Sie doch Ihre Gesangbuch (vielleicht haben Sie auch ein EGPlus?) bereit und singen Sie zu Hause mit!

Folgende Lieder erklingen im Gottesdienst:
"Wie schön leuchtet der Morgenstern" (EG 70, 1+2+4+7)
"Meine Hoffnung und meine Freude" (EG+ 109)
"Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen" (EG+ 153)

Hier können Sie den Gottesdienst anhören. 

Alle unsere Andachten zum Anhören und Ansehen finden Sie hier.

ZWEITER SONNTAG NACH EPIPHANIAS - Auf der Suche nach dem (Alltags-)Glück ...

„Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade." (Johannes 1, 16) - auf die Spur dieses Wochenspruchs für den zweiten Sonntag nach Epiphanias hat sich Pfarrerin Bianca Schamp mit ganz verschiedenen Menschen aus unserer Gemeinde begeben.

Was macht Sie, was macht Dich gerade glücklich? Wo können wir - auch mitten in einem so reduzierten Alltag wie gerade jetzt - die "Gnade" und "Fülle" Gottes erleben?

Antworten auf diese Fragen und eine Einladung zum Selbersuchen hören Sie in der heutigen Andacht. Und dazu freudvolle Musik von Tobias Gahntz an der Orgel, einem Ensemble unseres Singkreises und einem Ensemble unseres Posaunenchores und einen "Elfenreigen" von Cordula Weil (Flöte) und Bettina Linck (Harfe).
 

"ENGEL AN DEINER SEITE" - ZDF-Gottesdienst am 10. Januar live aus der Erbacher Johanneskirche

Bronzeengel des Vereins "Andere Zeiten"

Am 10. Januar um 9.30 Uhr war das ZDF wieder live in der Erbacher Johanneskirche zu Gast. "Engel an deiner Seite" lautete das Thema des Gottesdienstes, den Pfarrerin Bianca Schamp gemeinsam mit den beiden Chefredakteuren des Vereins "Andere Zeiten" aus Hamburg, dem Ensemble D'Accord aus Darmstadt, dem Posaunisten Ferdinand Heuberger, der jungen Sängerin Paula Dosch und unserem Organisten Andreas Karthäuser gestaltet hat.

Hier können Sie den Gottesdienst noch einmal anschauen.

Einen Engel des Vereins "Andere Zeiten e.V." können Sie unter folgender Telefonnummer bestellen: 040 - 47 11 27 27.
 

2. SONNTAG NACH DEM CHRISTFEST

Immer anders, als gedacht!

Genau das tun, was andere am wenigsten von ihm erwarteten, diese Fähigkeit besitzen einige Menschen in Perfektion. Jesus von Nazareth gehörte ganz bestimmt dazu. Auf eine Entdeckungsreise über seine Jugendzeit begibt sich heute Vikarin Svenja Prust. 

Hier können Sie die Andacht zum zweiten Sonntag nach dem Christfest anhören.

 

"ENGEL AN DEINER SEITE" - ZDF-Gottesdienst am 10. Januar live aus der Erbacher Johanneskirche (Kopie 1)

Bronzeengel des Vereins "Andere Zeiten"

Am 10. Januar um 9.30 Uhr war das ZDF wieder live in der Erbacher Johanneskirche zu Gast. "Engel an deiner Seite" lautete das Thema des Gottesdienstes, den Pfarrerin Bianca Schamp gemeinsam mit den beiden Chefredakteuren des Vereins "Andere Zeiten" aus Hamburg, dem Ensemble D'Accord aus Darmstadt, dem Posaunisten Ferdinand Heuberger, der jungen Sängerin Paula Dosch und unserem Organisten Andreas Karthäuser gestaltet hat.

Hier können Sie den Gottesdienst noch einmal anschauen.

Einen Engel des Vereins "Andere Zeiten e.V." können Sie unter folgender Telefonnummer bestellen: 040 - 47 11 27 27.
 

ALTJAHRSABEND

Wird das neue Jahr einläuten: eine der Glocken der Johanneskirche

"Nun danket alle Gott" – dieser Choralt steht über dem Abschied von einem Jahr, das scheinbar nicht viel Grund zur Dankbarkeit bot – oder doch?

Der Dankbarkeit geht Pfarrer Lothar Breidenstein im letzten Gottesdienst dieses Jahres nach. 

Hier können Sie de Gottesdienst anhören. 

Mit diesem Gottesdienst wünschen Pfarrerin Bianca Schamp und Pfarrer Lothar Breidenstein Ihnen ein gutes und gesegnetes neues Jahr!
 

1. SONNTAG NACH DEM CHRISTFEST

Mission accomplished! 

Das hat sich Simeon vielleicht gedacht, als er im Tempel völlig unverhofft dem acht Tage alten Jesus und dessen Eltern Maria und Josef begegnet. Der Retter, den er sich so lange herbeigesehnt hat – endlich ist er da, ein kleines Baby. Simeons Lebenstraum ist endlich wahr geworden.

Hier lädt Sie Vikarin Svenja Prust zur Andacht dieses Sonntags ein. Es geht um große Hoffnungen, die Erfüllung von Herzenswünschen und die Zeit dazwischen. Es musizieren Greta Prust (Klavier), Cordula Weil (Querflöte), Bettina Linck (Harfe) und Tobias Gahntz (Orgel).
 

4. ADVENT

"Bei Gott ist kein Ding unmöglich!". So lautet der ermutigende Gruß des Engels an Maria.

Hören Sie hier die Andacht zum vierten Advent mit Pfarrer Lothar Breidenstein und weiteren Mitwirkenden. 
 

3. ADVENT

"Tröstet, tröstest mein Volk" – mit diesen Worten des Propheten Jesaja kommt ein neuer, ein freundlicher Ton in die Welt. 

Der dritte Advent ist der Sonntag, an dem der Weg freigemacht wird. An dem gerade wird, was uneben ist. 

Hier hören Sie den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein. Musikalisch gestaltet wird er von Daria Spiridonova auf der Barockvioline und Andreas Karthäuser an der Orgel.
  

3. ADVENT - Abendandacht am Vorabend

"So seid nun geduldig ...", so mahnt uns der Jakobusbrief. Geduld brauchen wir in dieser Zeit, in der wir immer wieder Rückschläge erleben und immer neu die Kraft zur Disziplin aufbringen müssen. 

Am Vorabend feiern wir eine Abendandacht, die Pfarrer Lothar Breidenstein mit Mitgliedern des Frauenkreises gestaltet hat. Musikalisch umrahmt wird sie von Dorothee Schmidt (Trompete und Horn) und Andreas Karthäuser (Orgel).

Hier können Sie die Andacht hören. 
  

2. ADVENT

Schenken und Beschenkte sein - darum geht es im Gottesdienst zum Nikolaustag, dem zweiten Advent mit Pfarrerin Schamp, Vikarin Prust, Kirchenvorsteher Dodo zu Knyphausen und Tobias Gahntz an der Orgel.

Hier können Sie ihn noch einmal anhören.

Alle unsere Gottesdienste und Andachten zum Anhören finden Sie hier. 
 

2. ADVENT - Abendandacht am Vorabend

"Es kommt ein Schiff geladen ..." Viele Wunder des Heiligen Nikolaus sind mit der Seefahrt verbunden. Er ist der Heilige der uns daran erinnert: Mit Gott ist alles möglich.

Am Vorabend des zweiten Advent haben Pfarrerin Bianca Schamp und Vikarin Svenja Prust eine Abendandacht in der Christuskirche in Eltville gefeiert.

Den musikalischen Rahmen schuf Familie Bösel: Maite (Gesang), Mathis (Trompete, Schlagzeug, Gesang), Eva (Querflöte und Gesang) und Tobias (Piano, Gesang, Improvisationen und Arrangements).

Hier können Sie die Andacht hören.
 

1. ADVENT

"Macht hoch die Tür!" Am ersten Advent bereiten wir uns vor auf die Ankunft dessen, der doch schon längst da ist!

Angekommen in unserer Gemeinde ist auch unser neuer Kirchenmusiker Andreas Karthäuser, der am 1. Advent in seinen Dienst eingeführt wird. Den Gottesdienst 

Hier können Sie den Gottesdienst mit Pfarrerin Bianca Schamp und Mitgliedern des Evangelischen Posaunenchores nachhören.
 

EWIGKEITSSONNTAG

Was bleibt, wenn ein Mensch geht? Wo sind alle unsere Erinnerungen und die vielen Facetten eines Lebens aufgehoben?

"Freut Euch, dass Eure Namen im Himmel geschrieben sind." (Lk 10, 20b) - diese Erinnerung und Zusage hat Jesus seinen Jüngerinnen und Jüngern ins Herz geschrieben.

Im Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag im Laiendormitorium des Klosters Eberbach wurden die Namen aller Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres verlesen und es wurde jeweils ein Licht zu ihrer Erinnerung entzündet.

Ein Ensemble des Singkreises unter der Leitung von Marlene Schober (die auch als Solistin zu hören ist) sowie Andreas Karthäuser am E-Piano und Tobias Galler am Cello haben den Gottesdienst musikalisch gestaltet und dem Trost einen warmen Klang verliehen. 

Hier können Sie den Gottesdienst noch einmal anhören.
 

BUSS- UND BETTAG

Wie oft muss ich meine Bruder vergeben? Ist siebenmal genug? 

Um die eindeutige Antwort Jesu geht es im Gottesdienst am Buß- und Bettag am Mittwoch, 18. November 2020 um 19 Uhr in der Johanneskirche. 

Den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein und Tobias Gahntz an der Orgel können Sie hier anhören.  

Alle unsere Gottesdienste und Andachten zum Anhören finden Sie hier. 
 

VORLETZTER SONNTAG DES KIRCHENJAHRES (VOLKSTRAUERTAG)

Das Weltgericht steht im Zentrum des vorletzten Sonntags des Kirchenjahres. Jesus erinnert uns in einem großem Gleichnis daran, dass es nicht egal ist, wie wir leben. 

Die Frage nach der Gerechtigkeit verbindet den Sonntag auch dem dem Volkstrauertag, der am gleichen Tag begangen wird.

Den Gottesdienst gestalten Pfarrer Lothar Breidenstein, Kirchenvorsteher Richard Weber und Susanne Hitschold an der Orgel. Auch Konfirmandinnen und Konfirmanden wirken mit.

Den Gottesdienst können Sie hier anhören.  

Alle unsere Gottesdienste und Andachten zum Anhören finden Sie hier. 
 

DRITTLETZTER SONNTAG DES KIRCHENJAHRES

2020 -– war da was?

Nein, nur Corona ... oder doch nicht? Wie werden wir diese Zeit in Erinnerung behalten? Als eine scheinbar endlose Reihe alarmierender Fallzahlen, ausgefallener Großereignisse und  Hiobsbotschaften? War es ein "verlorenes" Jahr? Oder gab es trotz allem, oder gerade wegen dieser besonderen Umstände ein paar ganz besondere Highlights in Ihrem 2020?

Gehen Sie auf eine kleine Entdeckungsreise im Abendgottesdienst am 8. November mit Vikarin Svenja Prust. 

Den Gottesdienst können Sie hier anhören.  

Alle unsere Gottesdienste und Andachten zum Anhören finden Sie hier. 
 

21. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Liebet eure Feinde" – mit diesem Gebot mutet Jesus uns einiges zu in einer Zeit, die von Hass und Gewalt erfüllt ist.

Im Gottesdienst am 1. November geht die Predigt von Pfarrer Breidenstein der Frage nach den Feinden nach.

Den Gottesdienst können Sie hier anhören. 
 

REFORMATIONSTAG

Am Reformationstag haben wir in der Johanneskirche um 19 Uhr unseren traditionellen Abend-Gottesdienst gefeiert. Mitglieder des Posaunenchors unter der Leitung von Andreas Sauerteig haben ihn musikalisch einfühlsam gestaltet, Kirchenvorsteher Markus Hörnicke hat die Lesung und die Begrüßung übernommen und Pfarrerin Bianca Schamp war Liturgin und Predigerin.

Ausgehend vom Bild der immer zu reformierenden Kirche (ecclesia semper reformanda) ging die Predigt der Frage nach, ob und wie Martin Luther die neuen Medien für seine Verkündigung genutzt hätte und welche Fragen sich theologisch aus bestimmten Formen und Folgen der medialen Kommunikation ergeben. 

Den Gottesdienst können Sie hier anhören.
 

20. SONNTAG NACH TRINITATIS

Zum zweiten Mal haben wir einen Kanzeltauschgottesdienst gefeiert. Am Sonntag, 25. Oktober war Pfarrerin Elke Stern-Tischleder aus Oestrich-Winkel zu Gast in der Johanneskirche.

„Was fehlt, wenn Gott fehlt?“ lautete die Frage, die sie in der Predigt stellte. Die Liturgie gestaltete Pfarrer Lothar Breidenstein. Musikalisch gerahmt wurde der Gottesdienst von dem Saxofonisten Wolf Dobberthin, an der Orgel begleitet von unserem neuen Kirchenmusiker Andreas Karthäuser.

Den Gottesdienst können Sie hier anhören. 

Alle unsere Gottesdienste und Andachten zum Anhören finden Sie hier. 
 

19. Sonntag nach Trinitatis - "Ziemlich beste Freunde"

Die "Kurve der Freundschaft" zwischen Simon Petrus und Jesus, von der im Gottesdienst erzählt wurde

Was macht eigentlich eine gute Freundschaft aus? Wie werden Menschen Freunde? Und wie haben Jesus und sein Jünger Petrus es geschafft, auch Durststrecken und Enttäuschungen miteinander auszuhalten und trotzdem "ziemlich beste Freunde" zu bleiben?

Um diese und viele andere spannende Fragen und Geschichten ging es in den beiden Gottesdiensten am 19. Sonntag nach Trinitatis, die Gemeindepädagogin Angela Weiss gemeinsam mit ihrem ehrenamtlichen Team, den Teilnehmenden der Kinderkirchentage und Organist Tobias Gahntz gestaltet hat.

Hier kann man ihn anhören.
 

18. Sonntag nach Trinitatis - Wie "geht" Gerechtigkeit?

Um das große Thema "Gerechtigkeit" ging es in dem Gottesdienst, den Vikarin Svenja Prust am 18. Sonntag nach Trinitatis in der Erbacher Johanneskirche gemeinsam mit Organist Tobias Gahntz und Kirchenvorsteher Joachim-Christof Schulze gestaltet hat.

Reicht es, wenn ich alle Gesetze und Gebote befolge, um ein gerechter Mensch zu sein? Wer sagt uns, was richtig und was falsch ist? Und: kann es sogar manchmal gerecht sein, ein Gebot nicht zu befolgen? Antworten und noch Denkanstösse und Fragen gibt es im Mitschnitt des Gottesdienstes, den Sie hier anhören können.
 

ERNTEDANK

"Es geht durch unsre Hände / kommt aber her von Gott" (EG 508)

Diese Liedzeile stand im Mittelpunkt unsers Erntedankgottesdientes. Zum ersten mal seit der Corona-Zeit konnten wir wieder in Kiedrich feiern, unter freiem Himmel auf dem Josef-Staab-Platz am Kiedricher Rathaus.

Den Gottesdienst mit Pfarrerin Bianca Schamp, Pfarrer Lothar Breidenstein und Vikarin Svenja Prust können Sie hier anhören.

Im Gottesdienst wirkten Kinder und Erzieherinnen der KiTa TRIANGELIS mit; Die neue Konfirmandengruppe, die erst nach den Ferien starten konnte, wurde im Gottesdienst begrüßt. Einige Konfirmandinnen und Konfirmanden haben den Altar geschmückt, Lesungen und Statements in der Predigt übernommen. 

Mitglieder des Posaunenchores gestalteten die festliche Musik.
 

16. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Werft euer Vertrauen nicht weg", heißt es im Hebräerbrief. Dieser Satz steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes am 16. Sonntag nach Trinitatis, dem 27. September 2020.

Den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein können Sie hier anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören finden Sie hier.

 

 

15. SONNTAG NACH TRINITATIS

Um das Paradies geht es im Gottesdienst am 15. Sonntag nach Trinitatis, dem 20. September 2020. Die Bibel erzählt vom guten Anfang der Welt. Und noch heute schöpfen wir daraus Kraft.

Den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein können Sie hier anhören.

Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst der von Mitgliedern des Singkreises TRIANGELIS unter der Leitung von Marlene Schober und dem Organisten Tobias Gahntz

Alle unsere Andachten zum Anhören finden Sie hier.

14. SONNTAG NACH TRINITATIS

Im Gottesdienst am 13. September werden wir ermahnt!

Nicht vom Kirchenvorstand und nicht vom Pfarrer. Sondern vom Apostel Paulus.

Und darum müssen Sie sich auch nicht vor dem erhobenen Zeigefinger fürchten. Denn der Ermahnungen, die wir hören, sind Ermutigungen. 

Und was Brechts Dreigroschenoper damit zu tun hat, das können Sie hier anhören im Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier. 
 

13. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan." (Matthäus 25, 40b) Um Nächstenliebe und Barmherzigkeit geht es im Gottesdienst am 13. Sonntag nach Trinitatis, den der Beauftragte für die Visitation in unserer Landeskirche, Pfarrer Dr. Frank Löwe, am 6. September mit der Gemeinde gefeiert hat. Sie können ihn hier anhören. 

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.
  

12. SONNTAG NACH TRINITATIS - Abendgottesdienst

Wer wagt es, wahrhaftig groß zu träumen? Wer traut sich, das Unmögliche zu denken und neue Wege zu gehen? Diesen Fragen widmet sich der Abendgottesdienst am 12. Sonntag nach Trinitatis. Sie können ihn hier anhören. 

Mit Worten des Propheten Jesaja und dem Welthit "What A Wonderful World" in einer Interpretation von E-Piano und Saxophon lud Vikarin Svenja Prust ein zu einer Andacht mit Gedanken über eine neue Welt. 

Musikalisch gestaltet wurde der gemeinsam mit dem Organisten Andreas Karthäuser und dem Saxofonisten Ulrich Christlein.  

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.
 

11. SONNTAG NACH TRINITATIS - Musikgottesdienst

"Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade." (1. Petr 5, 5b" Selbst König David war nicht vor Hochmut gefeit. Weil er meint, niemanden Rechenschaft schuldig zu sein, lädt er schwere Schuld auf sich. Davon erzählt die Predigt am 11. Sonntag nach Trinitatis, 23. August 2020.

Hier finden Sie den Gottesdienst vom 11. Sonntag nach Trinitatis, 23. August 2020, mit Pfarrer Lothar Breidenstein zum Anhören.

Freuen Sie sich auf einen Gottesdienst mit besonderer Musik: Die Opern- und Konzertsängerin Rahel Maas singt Arien von Mozart und Arrangements für Sopran und Bass von Alexander Grün, der auch die Orgel spielt.  

UPDATE: Leider war die Aufnahme der Musik technisch sehr unbefriedigend; darum haben wir die Aufnahme noch einmal verbessert.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.  
 

10. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft und deinen Nächsten lieben wie dich selbst." (Mk 12,31–32)

Über das Doppelgebot der Liebe entsteht ein Einverständnis zwischen Jesus und einem Schriftgelehrten, das auch uns den Weg zu einem neuen Verhältnis zwischen Juden und Christen helfen kann.

Hier finden Sie den Gottesdienst am 10. Sonntag nach Trinitatis, dem Israelsonntag, mit Pfarrer Lothar Breidenstein zum Anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.  
 

9. SONNTAG NACH TRINITATIS

Foto: L. Ritter

"Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern." (Lk 12,48) - so lautet der Wochenspruch des 9. Sonntags nach Trinitatis.

Hier finden Sie den Gottesdienst, den Pfarrer Dr. Löwe, der ehemalige Gemeindepfarrer in TRIANGELIS und jetzige Visitationsbeauftragte der EKHN  in der Johanneskirche gestaltet hat, zum Anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.  
 

8. SONNTAG NACH TRINITATIS

Wie wir unserem Auftrag als Christinnen und Christen in der Welt gemeinsam gerecht werden – und wie wir damit umgehen, wenn einmal nicht alles rund läuft – darüber lädt Pfarrerin Schamp im Gottesdienst zum 8. Sonntag nach TRINITATIS ein, nachzudenken.

Hier können Sie den Gottesdienst mit Kirchenvorsteher Richard Weber und Organist Tobias Gahntz anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.  
 

7. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Ihr seid das Licht der Welt" – lassen Sie sich von diesem sommerlichen Zuspruch ermutigen durch den heutigen Gottesdienst.  

Hier finden Sie den Gottesdienst, den Pfarrerin Schamp gemeinsam mit Kirchenvorsteherin Hedi Weigl und den Musikern Harald Zerbe (Trompete) und Tobias Gahntz (Orgel) gefeiert hat, zum Anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.  
 

6. SONNTAG NACH TRINITATIS

Wir freuen uns sehr, dass wir nach der Unterbrechung durch Corona wieder in der Johanneskirche taufen – nicht im Gemeindegottesdienst, sonder in Gottesdiensten für die Tauffamilien. Am Samstag, 18. Juli, findet die erste Taufe wieder statt!

Auch der 6. Sonntag nach Trinitatis steht im Zeichen der Taufe. Am Ende des Matthäusevangeliums trägt Jesus den Seinen die Taufe auf. 

Hier finden Sie den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein zum Anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier.  
 

5. SONNTAG NACH TRINITATIS

Wie kommt es, dass Menschen neuen Mut schöpfen, auch wenn sie gescheitert sind? Darum geht es in der Geschichte vom Fischzug Petri (Lukas 5, 1–11).

Hier finden Sie den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein zum Anhören.

Freuen Sie sich auf die Musik von Dorothee Schmidt (Horn) und Alexander Grün (Orgel) – und auf eine musikalische Erinnerung an Ennio Morricone, den genialen Filmkomponisten, der in dieser Woche verstorben ist. 

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier. 
 

4. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie." Eine Frau wird beschuldigt, doch Jesus nimmt den Anklägern den Wind aus den Segeln. 

Hier finden Sie den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein zum Anhören.

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier. 
 

3. SONNTAG NACH TRINITATIS

Was verloren geht, braucht mehr Aufmerksamkeit. Jesus erzählt im 15. Kapitel des Lukasevangeliums gleich drei Gleichnisse vom Verlorengehen und wiedergefunden werden, 

Hier finden Sie den Gottesdienst mit Pfarrer Lothar Breidenstein zum Anhören.

Freuen Sie sich auf die Musik von Susanne Hitschold und Daniel Solano-Albes an der Orgel und von Paula Dosch (Vocals) und Marco Schubbach (Keyboard). 

Alle unsere Andachten zum Anhören und die Sonntagsbriefe, die wir bis Pfingsten verschickt haben, finden Sie hier. 
 

2. SONNTAG NACH TRINITATIS

Vom Willkommensein erzählt das Gleichnis vom großen Abendmahl, das Jesus erzählt 
(Lukas 14, 16–24). 

Den heutigen Gottesdienst können Sie hier anhören.

Feiern Sie zu Hause mit mit Pfarrerin Bianca Schamp, Vikarin Svenja Prust, dem Kirchenvorsteher Joachim Christof Schulze, der Organistin Susanne Hitschold und Mitgliedern unseres Singkreises unter der Leitung von Marlene Schober. 
  

1. SONNTAG NACH TRINITATIS

"Die Menge der Gläubigen aber war ein Herz und eine Seele; auch nicht einer sagte von seinen Gütern, dass sie sein wären, sondern es war ihnen alles gemeinsam." (Apostelgeschichte 4, 32) So heißt es im Predigttext für den heuten 1. Sonntag nach Trinitatis. 

Den heutigen Gottesdienst mit Vikarin Svenja Prust können Sie hier anhören.  
 

TRINITATIS

Das Fest der Dreieinigkeit sagt uns: Gott selbst ist lebendige Beziehung. 

Der Predigttext für den Sonntag Trinitatis ist der Aaronitische Segen. Unseren Gottesdienst aus der Johanneskirche mit Pfarrer Breidenstein können Sie hier hören. 
 

PFINGSTEN

Der Heilige Geist zeigt uns den Weg ins Offene. Das feiern wir an Pfingsten.  

Die Andacht vom Pfingstsonntag aus der Johanneskirche mit Pfarrerin Schamp, unserem Organisten Tobias Gahntz und dem Trompeter Harald Zerbe können Sie hier hören.  

Eine kürzere Version unserer Andacht vom Pfingstsonntag können Sie später am Sonntag und in der kommenden Woche wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86.

Und hier finden Sie unseren aktuellen – und zugleicht letzten – Sonntagsbrief aus TRIANGELIS.
 

EXAUDI

Am Sonntag Exaudi wurde um 9.30 Uhr der Gottesdienst aus der Johanneskirche vom ZDF übertragen. Die Aufzeichnung des Gottesdienstes mit Pfarrerin Schamp und einem kleinen Team finden Sie nach dem Gottesdienst hier.

Und hier unser Sonntagsbrief aus TRIANGELIS.

Zum Mitfeiern für die Gemeinde haben wir später Abendandachten gefeiert, die begleitet wurden von Mitgliedern des Singkreises. 

Hier können Sie die Andacht zu Hause mitfeiern. 

Eine kürzere Version können Sie später am Abend und in der kommenden Woche wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86
 

HIMMELFAHRT

"O Heiland, reiß die Himmel auf!"
Die Aufzeichnung unserer Andacht an Himmelfahrt können Sie hier anhören. 

Eine kürzere Version können Sie später am Tag wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86
 

ROGATE

"Klopfet an, so wird euch aufgetan", heißt es Evangelium des heutigen Sonntags Rogate  – "Betet". Ein Gebet kann Türen öffnen! 

Dei Aufzeichnung unserer zweiten Andacht können Sie hier anhören. 

Eine kürzere Version können Sie später am Sonntag wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86.

Unseren Sonntagsbrief können Sie hier anschauen und downloaden.

Am Himmelfahrt laden wir wieder ein zu Andachten um 9.30/10.30 und 11.30 Uhr. 

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag und eine gesegnete Woche. 
 

KANTATE

Am Sonntag Kantate feiern wir nach Wochen die erste Andacht in der Johanneskirche in Erbach. Es ist schön, an diesem vertrauten Ort wieder zusammenzukommen!

Aber auch wer nicht dabei ist, kann die Aufzeichnung dieser Andacht hier anhören. 

Eine kürzere Version können Sie später am Sonntag wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86.

Und natürlich gibt es auch wieder einen Sonntagsbrief, den Sie hier anschauen und downloaden können und den wir an unsere älteren Gemeindeglieder auch wieder als "echten" Brief verschicken.

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag und grüßen alle Mütter zum Muttertag! 
 

JUBILATE

Christus ist der Weinstock, der uns miteinander verbindet. Das Evangelium für den Sonntag Jubilate ist im Chorfenster der Johanneskirche dargestellt. 

Unsere Andacht zum Anhören für den Sonntag Jubilate finden Sie hier

Eine kürzere Version können Sie auch ab Sonntag wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86.

Und natürlich gibt es auch wieder einen Sonntagsbrief, den Sie hier anschauen und downloaden können und den wir an unsere älteren Gemeindeglieder auch wieder als "echten" Brief verschicken.

Ab dem nächsten Sonntag laden wir ein zu Andachten in die Johanneskirche. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Startseite. 

Einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche Ihnen allen!
 

MISERICORDIAS DOMINI

Pläne liegen auf Eis, Termine werden abgesagt, Prognosen immer ungewisser. Was hilft uns jetzt, die Sorgen nicht übermächtig werden zu lassen - und auch das kleine Glück zu genießen?!

Diese Woche gibt es einen besonderen Tipp für Familien in unserem Sonntagsbrief. Und eine kreative und eine meditative Idee für den Sonntag und für die Woche für alle. Probieren Sie's gerne aus!

Die Andacht zum Anhören für den Sonntag Misericordias Domini finden Sie hier

Eine kürzere Version können Sie auch wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86.

Und natürlich gibt es auch wieder einen Sonntagsbrief, den Sie hier anschauen und downloaden können und den wir an unsere älteren Gemeindeglieder auch wieder als "echten" Brief verschicken.

Einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche Ihnen allen!
 

QUASIMODOGENITI

Die Andacht zum Anhören zum ersten Sonntag nach dem Osterfest, dem Sonntag Quasimodogeniti, finden Sie hier.

Eine kürzere Version können Sie auch wieder per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123 / 925 89 86.

Und natürlich gibt es auch wieder einen Sonntagsbrief, den Sie hier anschauen und downloaden können und den wir an unsere älteren Gemeindeglieder auch wieder per Post verschicken.

Einen gesegneten Sonntag und eine gute Woche Ihnen!
 

OSTERMONTAG

Eine Andacht zum Anhören finden Sie hier

oder unter Telefon unter 0 61 23/9 25 89 86. 

 

 

OSTERN

Der Herr ist auferstanden!
Er ist wahrhaftig auferstanden!
HALLELUJA!

Dass Jesus den Tod und damit alle Dunkelheit besiegt hat, das feiern wir an diesem OSTER-TAG!

Im Video sehen Sie eine ökumenische Osterfeier aus der Erbacher Johanneskirche mit Pfarrer Dr. Nandkisore, Pfarrerin Schamp und Pfarrer Breidenstein und mit Musik von Orgel und Trompete.

Eine Andacht zum Anhören gibt es wie immer per Telefon unter 0 61 23/9 25 89 86.

Unseren Osterbrief aus TRIANGELIS können Sie hier anschauen oder herunterladen.

Lassen Sie sich einladen, mitzufeiern - und singen Sie gerne kräftig mit:
Um 10.15 Uhr, zum Abschluss des ZDF-Fernsehgottesdienstes erklingen deutschlandweit - und hier in Eltville, Erbach und Kiedrich kräftig unterstützt von unserem Posaunenchor - Posaunen und Trompeten von Balkonen, aus Fenstern und aus Gärten. Sie verkünden uns klingend die Osterbotschaft: "Christ ist erstanden".

Und wenn Sie später Lust zu einem Osterspaziergang haben, besuchen Sie doch eine unserer drei Kirchen. Die Jugendlichen aus TRIANGELIS haben Osterkarten gestaltet und dort aufgehängt. Wer dort vorbeigeht, kann sich eine Osterkarte mitnehmen – und auch selbst eine gute Botschaft für andere hinterlassen. 

Wir freuen uns, wenn viele solcher Botschaften in unserer
Gemeinde hin und her gehen!

Haben Sie ein gesegnetes und ein frohes Osterfest!
 

Für Kinder erzählt: Was an Ostern geschah

Was ist an Ostern eigentlich geschehen? Und woher wissen wir das?

Für einen Malwettbewerb der Stadt Eltville haben Pfarrer Dr. Robert Nandkisore, Pfarrerin Bianca Schamp und Pfarrer Lothar Breidenstein die Geschichte der Auferstehung für Kinder erzählt. 
 

KARFREITAG

Im entblößten Menschen am Kreuz erweist sich die Liebe Gottes als heilende Macht. 

Hören Sie hier unsere Andacht mit Musik zum Karfreitag. Eine kürzere Version können Sie auch wieder  per Anruf auf dem Festnetz hören unter der Rufnummer 06123-9258986.

Geben Sie diese Nummer gerne weiter.

Unseren Brief zum Karfreitag können Sie hier anschauen oder ausdrucken.


Einen gesegneten Karfreitag!
 
 

GRÜNDONNERSTAG

Feiern Sie eine Andacht zur Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern. 

Dazu können Sie hier eine Liturgie für eine häusliche Feier herunterladen. 

Hier sehen Sie dazu zwei Bilder, die in der Andacht betrachtet werden.

Die Andacht da können Sie hier hören.

Bildbetrachtung

Leonardo da Vinci: Das Abendmahl 1494–1498
Ben Willikens: Abendmahl 1976–1979 – nach Leonardo

PASSIONSANDACHT III - der Hauptmann unter dem Kreuz

Unsere dritte Passionsandacht beschäftigt sich mit einer Randfigur der Passion: dem römischen HAUPTMANN, der unter dem Kreuz steht.

Hier können Sie hören.

Und natürlich auch wieder per Anruf auf dem Festnetz:
06123-9258986. Geben Sie diese Nummer gerne weiter.

Eine gesegnete Karwoche!

 

 

PASSIONSANDACHT II - Judas

Die zweite Passionsandacht - heute zu JUDAS- ist online. 

Hier kann man sie direkt anhören.

Und natürlich auch wieder per Anruf auf dem Festnetz:
06123-9258986. Geben Sie diese Nummer gerne weiter.

Eine gesegnete Karwoche!

 

 

PASSIONSANDACHT I - Petrus

Die erste Passionsandacht - heute zu PETRUS - ist online. 

Hier kann man sie direkt anhören.

Und natürlich auch wieder per Anruf auf dem Festnetz:
06123-9258986. Geben Sie diese Nummer gerne weiter.

Eine gesegnete Karwoche!

 

 

Sonntag PALMARUM

Den aktuellen Sonntagsbrief können Sie hier  lesen.

Und hier finden Sie unsere 
Online-Andacht zum Anhören. 

Übrigens:
Unsere Andacht können Sie auch am Telefon anhören! per Telefon!
Unter der Nummer: 06123/9258986
können Sie zum Ortstarif die jeweils aktuelle Andacht aus TRIANGELIS abrufen – und uns sogar eine Nachricht hinterlassen.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Sonntag.  

 

 

Sonntag JUDIKA

Den aktuellen Sonntagsbrief können Sie hier  lesen.

Und hier finden Sie unsere 
Online-Andacht zum Anhören. 

Um zehn Uhr am Sonntag läuten die Glocken unserer drei Kirchen – vielleicht hören Sie dazu die Andacht an?

Haben Sie viel Freude dabei und einen gesegneten Sonntag.  

 

 

 

Sonntag LÄTARE

Hier können Sie den ersten Sonntagsbrief aus TRIANGELIS zum Sonntag LÄTARE anschauen.

Die Audio-Dateien unserer Gedanken und Gebete zum Sonntag - gelesen von Pfarrer Lothar Breidenstein und Pfarrerin Bianca Schamp - finden Sie unten.

Viel Freude beim Lesen und Hören!
 

Psalm 84

Hier finden Sie Psalm 84 gelesen von Pfarrer Lothar Breidenstein.
 

Sonntagsgedanken zu LÄTARE (Phil 1+2+4)

Hier können Sie die Sonntagsgedanken zum Sonntag LÄTARE von Pfarrerin Bianca Schamp anhören.
 

Fürbittengebet

Beten Sie mit uns, und sprechen Sie gerne das Vaterunser mit.
 

Wochenlied: "Jesu, meine Freude"

Das Wochenlied für den Sonntag Lätare ist EG 396: "Jesu, meine Freude".

Johann Sebastian Bach hat die einzelnen Strophen mit Versen aus Römer 8 vertont in einer wunderbaren Motette: "Jesu, meine Freude". 
 

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...